Imam der Gemeinde

imam_dr_benjamin_idriz_g

Imam Dr. Benjamin Idriz
Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg und
Vorsitzender des
„Münchner Forum für Islam e.V.“

Benjamin Idriz wurde 1972 in Skopje in Mazedonien vom Vater Imam Hafiz Idris Idriz und Mutter Irfeta geboren. Seine Ausbildung zum Hafiz (Ehrentitel für jemanden, der den Koran auswendig beherrscht) schloss er bei seinem Vater und seiner Tante Hafiza Mensura schon im Alter von 11 Jahren ab und seitdem rezitierte er im Ramadan auswendig den Koran in der Aladscha-Moschee in Skopje. Nach der Grundschule besuchte er zwischen 1987-1994 in Damaskus/Syrien die Medresse, das Islamisch-Theologisches Gymnasium (Al-Furqan Institute for Islamic Law and Arabic Literature), wo er die Vereinigung der Studenten aus Ex-Jugoslawien gründete. Seine Abschlussarbeit hatte die „Emanzipation der Frau in der Zeit von Prophet Muhammed“ zum Thema. Neben der Gymnasiumschule, nahm Privatunterricht bei verschiedenen Islam-Gelehrten in Damaskus in den Fächern: Islamische Jurisprudenz, Hadithwissenschaft und Koran-Exegese. An der Europäischen Fakultät für Islamische Studien (IESH) in Château Chinon in Frankreich machte er 1998 sein Diplom in der islamischen Theologie und Religionsgrundsätze (Die Rolle der Bewegung „Mladi Muslimani“/(Junge Muslime) in Ex-Jugoslawien). 2014 wurde er Magister in “Zeitgemäßes Islamisches Denken” an der Al-Ouzai-Universität in Beirut in Libanon über „Muslime in Deutschland: Isolation, Integration, Herausforderung und Beheimatung“. 2016 promovierte er an der Internationalen Universität Novi Pazar in Serbien in islamischer Theologie mit der Dissertation “Die horizontalen Aspekte im Islam” und erhielt den Doktortitel. Seit 1995 ist er als Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg tätig. Zwischen 2000-2005 hat er den Bau des vielbeachteten Islamischen Forums (Moschee) in Penzberg begleitet und seit der Eröffnung des Forums im Jahr 2005 ist er Direktor des Forums. Neben seiner Arbeit als Imam in der Penzberger Moschee, ist Idriz der Gründer und der Vorsitzende des Münchner Forums für Islam. Außerdem ist er Initiator des historischen Projektes des Baus eines islamischen Zentrums und der Moschee in München. 2006 hat er die Stiftung “Zentrum für die islamische Zivilisation” (FOCIC) in Skopje mitbegründet. Er ist der Autor des Buches “Grüss Gott, Herr Imam” (2010) und Co-Autor des Titels “Islam mit europäischem Gesicht” (2010). Er ist der Initiator und Autor der „Deklaration der Imame in München“ gegen ISIS (2014). Im Jahr 2015 hat er ein Heft “Wegweisung für muslimische Migranten zu einem gelingenden Miteinander in Deutschland” in deutsch, englisch und arabisch veröffentlicht, von dem 40.000 Exemplare an die Flüchtlinge verteilt wurden.

Benjamin Idriz wird als ein der gebildeten jungen Theologen in Europa und als ein außergewöhnlich engagierter Imam im interreligiösen Dialog in Deutschland betrachtet. In den letzten zwanzig Jahren nimmt er an dem öffentlichen Leben sowohl in der Region als auch in Deutschland aktiv teil. Über sein Glaubens- und gesellschaftliches Engagement spricht genügend die Tatsache, dass über ihn bisher etwa fünf hundert Artikel in deutschen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht und dass ein Dokumentarfilm (Bayerisches Fernsehen) über ihn gedreht wurde. Die islamische Gemeinde in Penzberg ist zu dem Paradigma des Islam in Deutschland in vielen TV- und Doku-Programmen geworden. Im Jahr 2015 wurde zum ersten Mal in der Geschichte Deutschlands in einem öffentlichen TV-Sender das Ramadan Fest-Gebet aus der Moschee in Penzberg übertragen.